Wieland-Debüt verläuft nach Maß: LASK siegt in Finnland mit 2:0! – Bundesliga

Bei der Premiere in der UEFA Europa Conference League war der LASK zu Gast im Norden: Die Linzer trafen auf HJK Helsinki. Die Premiere für Neo-Chefcoach Andreas Wieland verlief positiv: Gegen die Finnen holten die Athletiker einen 2:0-Auswärtssieg. Dario Maresic brachte den LASK früh in Führung, Christoph Monschein fixierte den Sieg in der Schlussphase.

LASK dominiert, Maresic jubelt

Von Beginn weg hatte der LASK auf dem Kunstrasen in der finnischen Hauptstadt das Zepter des Handelns in der Hand. Eine erste Annäherung an das gegnerische Tor zeigte James Holland, er köpfte nach einer Ecke aber knapp neben das Tor (14.). Wenig später zappelte der Ball dann aber im Netz: Nach einem Boller-Freistoß streuten die Mitspieler vor der Mauer in alle Richtungen aus, den scharfen Ball konnte HJK-Goalie Keto nur nach vorne abwehren. Und da platzierte sich Dario Maresic goldrichtig, schob den Abstauber aus dem Stand in die Maschen (17.). Helsinki versuchte zwar auch im weiteren Spielverlauf, spielerische Lösungen zu finden – die Verunsicherung war bei den Gastgebern aber nach dem Gegentor groß, zudem stellte das hohe Pressing des LASK die Finnen vor große Probleme. Dennoch: Eine gute Chance konnte die Elf von Trainer Toni Koskela verzeichnen: In der 28. Spielminute visierte Hostikka scharf das kurze Eck an, LASK-Keeper Alexander Schlager war aber blitzschnell am Boden und parierte zur Ecke. Da Peter Michorl nach einer guten Stunde noch einen Schussversuch von der Sechzehnerkante knapp am rechten Kreuzeck vorbeizirkelte, ging es aus österreichischer Sicher mit einer knappen Pausenführung in die Kabinen.

Monschein setzt den Schlusspunkt

Nach dem Seitenwechsel präsentierten sich die Hausherren deutlich verbessert, ließen von den spielerischen Versuchen ab – und streuten zunehmend lange Bälle in ihr Angriffspiel ein. Der LASK spielte zwar brav mit, zeigte sich aber zunehmend passiv. So kam Roope Riski aus halbrechter Position zur ersten guten Möglichkeit in der zweiten Hälfte, Schlager konnte noch rechtzeitig die Arme hochreißen und rettete für seine etwas schläfrig agierenden Vorderleute. Und in der 58. Minute wurde es ein weiteres Mal brenzlig, mehrere Linzer Beinpaare blockten gerade noch rechtzeitig gegen Valencic und Silva. HJK blieb weiter am Drücker, der LASK wirkte in der Defensive alles andere als sattelfest. Doch Schlager hielt sein Team im Spiel, klärte auch nach einer Ecke in höchster Not (78.). Den Deckel machte Christoph Monschein kurz vor dem Ende drauf. Nachdem der eingewechselte 28-Jährige zunächst noch knapp am langen Eck vorbeischoss (81.), vollendete er in der 89. Minute formschön: Aus gut 20 Metern zirkelte er den Ball perfekt ins Tor, da konnte auch der HJK-Goalie nichts mehr ausrichten.

So mühte sich der LASK nach einer souveränen ersten Hälfte und durchwachsenen zweiten 45 Minuten am Ende doch noch zum “Dreier” bei der Premiere im neuen internationalen Bewerb. Und Andreas Wieland darf seine neue Aufgabe mit einem Sieg starten.

 

UEFA Europa Conference League, 1. Runde

HJK Helsinki – LASK 0:2 (0:1)

Helsinki Football Stadium, Helsinki; SR Levnikov

Nachlese: Ticker HJK Helsinki – LASK

Tor: 17. 0:1 Dario Maresic, 89. 0:2 Christoph Monschein

Startelf HJK Helsinki: Keto – Moren, Tenho, O’Shaughnessy, Murillo (86. Olusanya); Vaananen (46. Riku Riski), Jair, Lingman, Valencic, Roope Riski, Hostikka (70. Browne)

Startelf LASK: Schlager – Boller, Maresic (78. Renner), Luckeneder; Flecker, Holland (64. Grgic), Michorl, Potzmann; Hong (55. Horvath), Karamoko (64. Monschein), Goiginger (78. Balic)

Gelbe Karten: 80. Jair bzw. 16. Flecker, 31. Boller, 76. Horvath, 87. Potzmann

 

>>ALLES NEU: Hol dir die brandneue Ligaportal-App (Android & iOS)<<

 

Geschrieben von Fabian Beer; Foto: Harald Dostal/fodo.media