Wie Ernährung und Klima zusammenhängen: Experten haben informiert

Ein Stand mit selbstgemachten Aufstrichen, frischem Brot und vielen Informationen auf dem Marktplatz Unna: Der Ernährungsrat Unna hatte viel Gesprächsbedarf.

Leyla Selcuk (links) und Barbara Röss vom Ernährungsrat Unna informierten auf dem Marktplatz in Unna über die Auswirkungen der Ernährung auf das Klima. © Barbara Röss

Das Gemüse für die selbstgemachten Aufstriche mit Meerrettich, Roter Bete und Zucchini stammte aus den Genussgärten in Mühlhausen. Der Ernährungsrat Unna war am Samstag, 4. September, auf dem Marktplatz in Unnas Vorort, um mit Passanten bei Schnittchen über den Zusammenhang zwischen Klima und Ernährung zu sprechen.

„Es ging um den Einfluss tierischer Produkte auf die Klimakrise, die Meere und auch den Welthunger”, erzählt Barbara Röss vom Ernährungsrat Unna. Mit neugierigen und interessierten Bürgern kamen die Expertin und ihre Kollegin Leyla Selcuk während der Verköstigung der Häppchen ins Gespräch. Vielen sei gar nicht bewusst, welche Auswirkungen ihre Ernährung haben kann. Es seien eher junge Personen und Kinder gewesen, die schon informiert waren. Bei älteren Gesprächspartnern sei mehr Aufklärungsbedarf gewesen.

Barbara Röss gefiel der Vorschlag einer Passantin, dass doch Kantinen in Unna auf pflanzliche Gerichte umstellen sollten. Man könne doch zuhause essen, was man wolle. An öffentlichen Orten – wie Kantinen – könne auf die Nachhaltigkeit und den Klimaschutz geachtet werden. Barbara Röss hat bei Bürgermeister Dirk Wigant um einen Termin gebeten, bei dem sie diese Idee anregen möchte.

Die nächste Aktion des Ernährungsrats Unna

  • Am 18. September lädt der Ernährungsrat zu einem Kartoffelfest in den Genussgärten in Unna-Mühlhausen ein.
  • Wer teilnehmen möchte, kann ohne Voranmeldung ab 12 Uhr mit einem selbst gekochten veganen Kartoffelgericht zu den Gärten an der Heerener Str. 10 in 59425 Unna kommen.
  • Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Ernährungsrats Unna.