Wie eine Diät durch die Zugabe von Pekannuss gesund wird

Während sich Ernährungsexperten weiterhin fragen, ob Pekannuss gesund ist, haben Forscher kürzlich gezeigt, dass diese Baumnuss den Cholesterinspiegel senken kann. Studienteilnehmer mit einem Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen aßen dazu während einer achtwöchigen Intervention Pekannüsse. Die Studienergebnisse zeigten signifikante Verbesserungen des Gesamtcholesterins, der Triglyceride und des Lipoproteins niedriger Dichte (LDL) oder des sogenannten „schlechten“ Cholesterins.

Wirkt sich der tägliche Verzehr von Pekannuss gesund aus?

Die Ernährungsintervention war laut den Studienautoren im Kontext verschiedener Interventionsstudien äußerst erfolgreich. Das Forschungsteam rekrutierte dafür einige Probanden, die zu Beginn der Studie tatsächlich einen hohen Cholesterinspiegel aufwiesen und nach der Intervention nicht mehr in dieser Kategorie waren. Darüber hinaus stellten sie bei Teilnehmern, die Pekannüsse konsumierten, einen durchschnittlichen Rückgang des Gesamtcholesterins um 5 % und des LDL zwischen 6 und 9 % fest. Die Zugabe von Pekannüssen zur Ernährung führte nicht nur zu einer größeren und konsistenten Senkung des Gesamtcholesterins. Diese Ernährungsstrategie könnte außerdem auch ein nachhaltigerer Ansatz für die langfristige Gesundheit sein, so die Autoren der Forschungsarbeit. Einige Untersuchungen zeigen, dass selbst eine geringe Senkung des LDL-Cholesterins mit einer geringfügigen Reduzierung des Risikos für koronare Herzkrankheiten verbunden ist. Darüber hinaus sind solche Reduzierungen für die Forscher definitiv klinisch bedeutsam.

blutabnahme zwecks hohen blutzuckerwerten bei diabetes und erhöhtem schlechten cholesterin

Nach acht Wochen, in denen die Probanden zusätzliche Pekannüsse verzehrten, nahmen sie eine fettreiche Mahlzeit zu sich. Auf diese Weise konnten die Studienautoren Veränderungen der Blutfette und die Menge an Glukose oder Zucker im Blut genauer bestimmen. Die nüchternen Blutfette zeigten, dass Pekannuss gesund ist und zu ähnlichen Verbesserungen führt. Gleichzeitig reduzierte diese Diät die Triglyceride nach dem Essen in der Gruppe, die Pekannüsse zum Tagesmenü hinzufügte. Die Forscher konnten außerdem nach den Mahlzeiten in der Gruppe, die Pekannüsse ersetzte, gesenkte Blutzuckerspiegel beobachten. Die Autoren dieser Studie wiesen dementsprechend auf die bekannten bioaktiven Eigenschaften von Pekannüssen als mögliche Mechanismen hin, die bestimmte Verbesserungen vorantreiben. Pekannüsse sind reich an gesunden Fettsäuren und Ballaststoffen, die beide mit einem niedrigeren Cholesterinspiegel im Zusammenhang stehen.