Unzutreffendes entlarven – Gesundheit & Ernhrung

Studie: Nutri-Score trgt zu gesnderer Ernhrung bei.

Der Nutri-Score hilft Konsumenten beim Erkennen von zuckerhaltigen Lebensmitteln und trgt so zu einer gesnderen Ernhrung bei. Das berichten Wissenschaftlerinnen der Universitt Gttingen nach einer Studie in der Fachzeitschrift PLOS One. Demnach wirkt das in Deutschland freiwillige Produktlabel irrefhrenden Angaben zu Zucker entgegen. Unternehmen wrden mit Angaben wie “ohne zustzlichen Zucker” oft den Eindruck erwecken, Produkte seien gesnder, als sie tatschlich sind, schreibt das Team um Kristin Jrkenbeck. Der Nutri-Score helfe Konsumenten, unzutreffende Aussagen zu entlarven. Er bewertet bei einem Lebensmittel die Menge an Zucker, Fett, Salz, Ballaststoffen, Proteinen oder Anteilen an Obst und Gemse pro 100 Gramm. Der daraus gebildete Gesamtwert wird auf einer fnfstufigen Skala abgebildet, beginnend bei “A” fr die gnstigste Bilanz.

Fr die Studie wurden Teilnehmern online drei verschiedene handelshnliche Produkte gezeigt – ein Fertig-Cappuccino, ein Schokoladen-Msli und ein Hafer-Getrnk. Die Teilnehmer bewerteten Produkte mit Unternehmensangaben zu einem reduzierten Zuckergehalt als gesnder, als sie tatschlich waren. Bei den – teils zustzlich – mit dem Nutri-Score bedruckten Lebensmitteln war das nicht der Fall. Die Autorinnen fordern Einschrnkungen fr irrefhrende Zuckerbehauptungen. Wenn Firmen derartige Angaben auf ihren Produkten machen, solle der Nutri-Score verpflichtend sein.