Stiftung Warentest prüft Fieberthermometer: So messen Sie die Temperatur richtig

  • VonChristine Pander

    schließen

Im Mund? Im Ohr? Oder doch lieber im Po? Beim Fiebermessen scheiden sich die Geister. So machen Sie es richtig, diese Geräte sind geeignet.

Berlin – Schlimm genug, wenn man das Fieberthermometer herauskramen muss. Denn dann fühlt sich der Körper mindestens wärmer an als sonst, und damit liegen wir meistens leider auch mit der Befürchtung richtig: Fieber! Egal, auf welche Art von Fieberthermometer dann zurückgegriffen wird, um Klarheit zu erhalten: Die Messung muss korrekt sein, sonst ist sie sinnlos.

Wie und mit welchem Thermometer Sie korrekt Fieber messen, lesen Sie bei 24vita.de.*

Die Stiftung Warentest hat sich daher Fieberthermometer vorgenommen. Untersucht haben die Tester Kontaktthermometer mit Messspitze, Geräte zur Messung im Ohr, Kombigeräte für Ohr oder Stirn und Infrarot-Modelle zur Messung an der Stirn. Unterm Strich erzielten acht der 20 getesteten Fieberthermometer die Note „gut“, keines schnitt schlechter als „ausreichend“ ab. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.