So nehmt ihr effektiv mit dem Getreide ab

Haferflocken sind nicht nur reich an Kohlenhydraten, sie sind gleichzeitig ein tolles Diät-Lebensmittel. Mit welchem Plan das Abnehmen gelingt, erfahrt ihr jetzt.

Abnehmen mit Kohlenhydraten? Low-Carb und Keto-Fans bekommen in diesem Moment wahrscheinlich gerade Schnappatmungen… Doch auch ihnen sei gesagt: Selbst, wenn wir jeden Tag 150 Gramm Kohlenhydrate zu uns nehmen, können überflüssige Pfunde noch schmelzen. Es kommt eben nur drauf an, welche! Das beste Beispiel: Haferflocken. Sie bestehen zum größten Teil aus Kohlenhydraten und sind daher zwar nicht Bestandteil der klassischen Diätküche, sind aber trotzdem effektive Diäthelfer. Bis zu zwei Kilo pro Woche abnehmen? Oats machen es möglich. Wie genau, das erklären wir jetzt, denn damit der Plan von der Haferflocken-Diät aufgeht und tatsächlich jede Woche die Pfunde schwinden, solltet ihr diese paar simplen Regeln befolgen. Hier kommt der Haferflocken Diät-Plan…

Das sind die besten tagesaktuellen Amazon-Deals:

Die erste Regel des Haferflocken Diät-Plans

Jeden Tag sollen etwa – aber wirklich nur höchstens – 250 Gramm Haferflocken auf dem Speiseplan stehen. Diese esst ihr am besten in zwei großen Mahlzeiten, nämlich zum Frühstück und zum Mittagessen. Wer das nicht mag, kann sich seine Haferspeisen aber natürlich auch ganz nach Belieben einteilen. Wichtig nur zu beachten: Abends beinhaltet der Haferflocken Diät-Plan hingegen nur wenige Kohlenhydraten, weshalb ihr eher auf Gemüse setzen und die Haferflocken nur als kleine Beilage verzehren solltet.

©Foto von Vie Studio von Pexels

Die zweite Regel des Haferflocken Diät-Plans

Auch wenn wir mit Haferflocken, viel Gemüse oder magerem Fleisch natürliche viele wertvolle Kalorien zu uns nehmen, so ist die Gesamtkalorienzahl während der Haferflocken-Diät dennoch reguliert. Maximal solltet ihr während des Diätplans 1600 Kalorien pro Tag zu euch nehmen. Da 250 Gramm Haferflocken bereits 883 kcal zu Buche tragen, sollten Beilagen oder Abendessen recht kalorienarm gestaltet werden. Unser Tipp: Statt auf reichhaltige Toppings aus Früchten oder Nussmusen, toppen wir unser Haferflocken-Menü lieber mit Zimt oder Mohn und einer Prise Salz. Diese wirken appetitzügelnd und machen im Porridge mindestens genauso satt wie ein buntes Früchtemeer. 

Die dritte Regel des Haferflocken Diät-Plans

Als letzten Punkt heißt es “trinken, trinken, trinken”. Wasser ist der beste Fatburner der Welt! Denn nur wenn ihr genug trinkst, kann die Diät auch effektiv und gesund ablaufen. Pro Tag solltet ihr daher mindestens zwei Liter pures Wasser neben dem Haferflocken-Verzehr trinken. Warum? Der Körper verbrennt durch das Trinken noch einmal mehr Kalorien – und das ohne zusätzlich Sport zu treiben. Auch einige Studien deuten auf diesen Effekt hin und belegen, dass sich die Stoffwechselrate 30 bis 60 Minuten nach dem Trinken von stillem kaltem Wasser um etwa 28 Prozent erhöht. Wow!

Diese Lifestyle-Artikel könnten euch auch interessieren:

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem
Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der
Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links
erhalten wir
bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir
weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.