So kannst du 10 Kilo in nur 2 Wochen abnehmen!

Dieser Beitrag enthält Werbung und / oder bezahlte Werbelinks.

Wenige Kalorien und viel Eiweiß: Die Thonon Diät verspricht zehn Kilogramm in nur 14 Tagen zu verlieren. Doch ist dieses Abnehmversprechen überhaupt möglich, geschweige gesund?

Wir alle wünschen uns den perfekten Bikini Body und möchten so schnell als möglich ein paar Kilos loswerden. Mit der Thonon Diät soll das klappen.

Schon wieder eine neue Diät- was kann daran schon besonders sein? Einiges! Durch diesen Diät-Trend kannst du in zwei Wochen bis zu 10 Kilogramm zu verlieren.

Dass das kein Zuckerschlecken werden wir, steht außer Frage. Es wird radikal.

Aber kann man wirklich so schnell abnehmen?

Worum es sich bei der Thonon Diät handelt

Die Thonon Diät stammt angeblich aus dem idyllischen, französischen Kurort Thonon-les-Bains. Wer jetzt an leckeren Käse, Croissant und Café au lait denkt – weit gefehlt.

Die Entwickler beschreiben sie als kalorienarme und proteinreiche Diät und stellen die Behauptung auf, dass es sich dabei um eine der schnellsten und effektivsten Diäten der Welt handeln soll.

Ausgelegt ist die Thonon Diät auf zwei Wochen.

Im Anschluss sollte eine Stabilisierungsphase stattfinden, um den Jojo-Effekt zu verhindern.

Wie die Thonon Diät funktioniert

Die Diät besteht aus zwei Phasen. Der sogenannten Abnehmphase, in der täglich zwischen 600 und 800 Kalorien am Tag aufgenommen werden dürfen und der Stabilisierungsphase. Hier wird die Kalorienzufuhr auf 1.200 bis 1.500 Kalorien am Tag erhöht.

Die Abnehmphase ist auf zwei Wochen ausgelegt. Die Stabilisierungsphase dauert eine Woche pro verlorenem Kilo.

Länger als zwei Wochen am Stück sollte die Abnehmphase nicht gemacht werden. Ansonsten kommt es zu einem Nährstoffmangel.

Erlaubt sind drei Mahlzeiten am Tag, die größtenteils sehr eiweißreich sind. Kohlehydrate haben nur einen sehr geringen Anteil an dieser Diät.

Was du bei der Diät essen darfst

Die Thonon Diät ähnelt stark der ketogenen Diät. Erlaubt ist eine besonders proteinreiche Ernährung.

Du kannst auf Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Tofu, Magerquark, Hüttenkäse sowie auf gesunde Fette wie Avocado, Leinöl und Walnüsse zurückgreifen.

Kohlenhydrate sind in jeglicher Form verboten.

Bei den Getränken sind Wasser, schwarzer Kaffee oder Tee erlaubt. Wichtig ist, dass Kaffee und Tee nicht gesüßt werden. Auch die Ernährung in der Stabilisierungsphase sollte so wenig Kohlenhydrate als möglich enthalten.

Komplexe Kohlenhydrate wie Vollkornbrot sind in kleinen Mengen erlaubt. Im Großen und Ganzen ist die Ernährung jedoch sehr eiweißreich.

Ein Tag der Thonon Diät könnte so ausschauen:

Du startest am Morgen mit einem schwarzen Kaffee. Ohne Milch und Zucker. Kräutertee oder grüner Tee sind auch erlaubt, aber ebenfalls ungesüßt.

Mittags isst du zwei weich gekochte Eier mit blanchiertem Spinat. Allerdings solltest du das Essen nicht mit Salz würzen. Ansonsten kann es unschöne Wassereinlagerungen geben.

Ebenfalls erlaubt wäre ein gegrilltes Steak mit Tomaten.

Abends darf entweder Naturjoghurt mit Obst oder ein bisschen Schinken mit Salat geschlemmt werden.

Alle Mahlzeiten sind sehr Low Carb und High Protein.

Nach der Diät ist vor der Diät

Wer sich erfolgreich durch die zweiwöchige Diät gekämpft und durchgehalten hat, ohne den Verstand zu verlieren, dem empfiehlt die Thonon Diät eine Stabilisierungsphase.

So kann der mögliche Jojo-Effekt vermieden werden. Der Jojo-Effekt droht nämlich insbesondere bei Diäten, wo du in kurzer Zeit viele Kilos verlierst.

Um diesem entgegenzuwirken, folgt auf die radikale Abnehmphase eine Stabilisierungsphase.

Die Dauer der Phase entspricht deinen abgenommenen Kilos pro Woche. Während dieser Phase kannst du 1500 Kalorien pro Tag essen und dir deine Mahlzeiten individuell zusammenstellen.

Achte jedoch auf eine ausgewogene Ernährung.

Damit sagst du Fettpölsterchen den Kampf an

– Affiliate-Links (Amazon), Bilder: Amazon-Partnerprogramm –

Warum du auf die Thonon Diät verzichten solltest

Wer den strengen Ernährungsplan zwei Wochen lang durchzieht, wird seiner Bikini-Figur mit Sicherheit ein bisschen näher kommen. Zumindest kurzfristig. Denn durch die extrem niedrige Kalorienzufuhr nimmst du mit großer Wahrscheinlichkeit ab.

Allerdings verlierst du in erster Linie Wasser und nicht unbedingt Fettpölsterchen.

Wie bei allen anderen Crash-Diäten ist der Gewichtsverlust auch hier nur von kurzer Dauer. Trotz Stabilisierungsphase wird nämlich der Jojo-Effekt ein Thema sein.

Er wird immer dann zu einem Problem, wenn dem Körper über einen längeren Zeitraum zu wenig Kalorien zugeführt werden. Der Stoffwechsel schaltet dann in die Notversorgung, um mit der wenigen Energie auszukommen.

Nach der Diät wird zum einen weniger Energie als vorher benötigt, zum anderen legt der Körper zusätzliche Vorräte für die nächste Notzeit an.

Der Nährstoffmangel ist ein weiterer Punkt, der gegen die Thonon Diät spricht. Mit 600 Kalorien pro Tag und einer eher einseitigen Ernährung wird nur ein kleiner Teil der Vitamine und Mineralstoffe aufgenommen, die der Körper benötigt.

Wir zeigen dir hier noch mal alle Nachteile der Thonon Diät auf:

  • Der Stoffwechsel leidet unter der ballaststoffarmen Kost – Verstopfung und Verdauungsprobleme sind die Folge.
  • Die Glucosespeicher sind leer, sodass der Körper die Energie aus der Muskelmasse holt. Du verlierst an Muskulatur.
  • Ein Vitamin- und Mineralstoffmangel ist vorprogrammiert.
  • Sport ist während dieser Diät definitiv nicht möglich, da der Körper zu Schwach ist.
  • Dein Menstruationszyklus kann sich verschieben, da dein Körper komplett unterversorgt ist.

Unser Fazit

Die Thonon Diät hat Züge der ketogenen Diät sowie der Dukan-Diät. Wie diese beiden ist auch die Thonon Diät extrem Low Carb und wird von Ernährungswissenschaftler zum Teil sogar als gefährlich eingestuft.

Viel besser als jede kurzfristige Diät ist eine dauerhafte Ernährungsumstellung. Mit einer kalorienreduzierten bewussten Ernährung nimmst du zwar nicht ganz so schnell ab, aber die Bikini-Figur bleibt ein Leben lang.

Zum Weiterstöbern: