Schlanker und gesund: „Fasten ist ein Katalysator für gesundheitsförderliche Darmbakterien“

Lange Zeit galt das Darmmikrobiom als wichtig für die Verdauung. Das ist es auch – aber es wirkt auch auf viele andere Funktionen des Körpers. Forscher untersuchen beispielsweise, wie das Darmmikrobiom mit Immunsystem und Bluthochdruck zusammenhängt. Im Mittelpunkt stehen bestimmte Darmbakterien wie z.B. Bifidobakterien und das Bakterium F. prausnitzii. Sie ernähren sich von für Menschen unverdaulichen Ballaststoffen und geben kurzkettige Fettsäuren wie die Buttersäure, Essigsäure und Propionsäure bzw. ihre Salze Butyrat, Acetat und Propionat ab. „Diese Stoffwechselprodukte sind die eigentlichen Wirkmediatoren“, sagt Wissenschaftler Dominik Müller.