Reiner Calmund: So schlank ist er aktuell – irres Foto

Reiner Calmund beeindruckte viele Twitter-User mit seinem neuen Profilbild, was er am 13. November 2021 hochgeladen hat.

Reiner Calmund hat nach seiner Magen-Operation deutlich abgenommen. Seit drei Monaten wiegt er nur noch 90 Kilogramm. Viele wundern sich immer noch, wenn sie den früheren XXL-Manager sehen.

von
Marcel Schwamborn (msw)

Saarlouis. Am Tag nach seinem Besuch beim „Doppelpass“ bei Sport1 bereitete sich Reiner Calmund (72) schon wieder auf seinen nächsten Auftritt vor. Am Montag (15. November) ist er Laudator beim SportAward Rhein-Neckar im Mannheimer Rosengarten. Beim Frühstück sichtete der frühere Kult-Manager der Liga die Reaktionen in den sozialen Netzwerken.

Dabei fielen ihm vor allem die vielen Bemerkungen zu seinem neuen Twitter-Profilbild ins Auge. Das neue Foto, das „Calli“ am Samstag hochgeladen hat, wurde schon mit über 20.000 „Likes“ versehen, über 600 Twitter-User posteten einen Kommentar. „Wow, fast nicht erkannt“, „Glückwunsch“ oder „Deutsche Ausgabe von Adele“ lauteten einige Bemerkungen.



Anzeige
Reiner Calmund sitzt auf einem Stuhl, im Hintergrund sitzen Zuschauer.

Während Sängerin Adele jedoch auf die Sirtfood Diät setzte, half beim Fußball-Experten ein medizinischer Eingriff. „Ich mag die Musik von Adele ja sehr gerne. Aber auf die Idee, uns zu vergleichen, wäre ich noch nicht gekommen“, sagt er lachend zu EXPRESS.de.

Auch der „Doppelpass“-Auftritt führte vielen noch einmal vor Augen, wie sehr der frühere XXL-Manager nach seiner Magenverkleinerung samt anschließender Hautlappen-OP abgenommen hat. Knapp 180 Kilo brachte er einst auf die Waage, doch seit drei Monaten hält er stolz den Wert von 90 Kilogramm.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Glomex, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.





Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Glomex angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Einst trug der frühere Leverkusen-Zampano Shirts in der Größe 11 XL. Inzwischen kann sich Reiner Calmund bei ganz normalen Herren-Ausstattern bedienen. „Mir geht es blendend, ich genieße mein Leben ganz neu“, sagt er zufrieden. „Ich bin froh, dass alles so ist, wie es derzeit ist.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.





Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform Instagram angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Viel wichtiger als seine neue Fitness ist Calmund jedoch die Gesundheit im Corona-Zeitalter. „Das Wichtigste, warum wir heute so lange leben, ist erstens die Standardhygiene, das Zweite ist die Entwicklung von Antibiotika und das Dritte ist das Impfen. Ich habe schon meine dritte Impfung.“

Reiner Calmund: Flammender Appell für Corona-Impfungen

Daher hat er auch wenig Verständnis für die Haltung von Joshua Kimmich & Co.: „Als Zuschauer gilt 2G und mein Angestellter sagt: ich nicht. Das ist doch nicht normal. Da muss man doch ballaballa sein.“ Gleiches erwartet Calmund auch im Gesundheits- und Pflegebereich oder bei Lehrern. „Auch in Restaurants kann es doch nicht sein, dass alle Gäste auf 2G überprüft werden, der Koch aber nicht. Da müssen überall verpflichtende Regeln her. Wer dann keine Impfung möchte, muss sich eben einen anderen Beruf suchen.“



Anzeige
Calli-OP-Bonn

Dieses Video könnte Sie auch interessieren:

Am Rande seines TV-Auftritts plauderte Calmund übrigens auch Neuigkeiten zu Moderator Florian König (54) aus. Der pausiert seit Mitte September wegen Herz-Kreislauf-Problemen sowohl bei Sport1 als auch bei RTL. „Ich habe am Samstag mit Florian telefoniert. Er sagt, dass er im Januar wieder an Bord sei. Er sei inzwischen wieder voll auf der Höhe“, wusste „Calli“ zu berichten.