Patricia Blanco bricht ihre Diät ab

In Warnemünde an der Ostsee wollte das Paar gemeinsam die Kilos purzeln lassen. Sie machten eine Schrothkur, eine besondere Form des Heilfastens. Hier wird man morgens in ein nasses Laken gewickelt und achtet verstärkt auf seine Ernährung. Problem: Alkohol ist nur an einigen wenigen Tagen erlaubt und dann auch nur in Maßen. „Es gab bei der Kur auch trockene Tage, die wir dann zu feuchten gemacht haben. Trotzdem war ich ernsthaft dabei“, so Patricias Verlobter zur „Bild“-Zeitung.

Doch nicht nur der Alkohol war das Problem, wie Andreas erklärt: „Patricia hat die Kur nach fünf Tagen abgebrochen, ist einfach zu McDonald’s gefahren.“ Wie konnte das denn passieren? Die 50-Jährige erklärt: „Meine Laune war im Keller! Schon wieder eine Abnehmkur, ich falle ja bald innerlich zusammen. Ich musste einfach zu McDonald’s, konnte nicht widerstehen.“ Für ihren Verlobten eine herbe Enttäuschung: „Wenn mein Partner mich nicht unterstützt, werde ich nie abnehmen…“