Medikamente und Lebensmittel für die Partnerstadt – Regensburger Nachrichten


Im Zuge des anhaltenden Kriegs in der Ukraine sammelt die Stadt Regensburg weiterhin Spenden, die der Partnerstadt Odessa im Süden des Landes zu Gute kommen sollen. Dank den bereits gesammelten Spenden ist nun ein weiterer Lkw mit Hilfsgütern auf dem Weg.

Ein weiterer LKW mit Hilfsgütern hat sich auf den Weg nach Odessa gemacht. Der Transporter ist mit Medikamenten und Lebensmitteln beladen, die aus den eingegangenen Geldspenden und Einnahmen von Benefizveranstaltungen finanziert wurden.

Hilfslieferungen mit Odessa abgestimmt

Die Bedarfe wurden, wie bei den vorangegangenen Hilfslieferungen, im Vorfeld mit der Stadt Odessa abgestimmt. Die Güter werden zunächst in ein Lager in Uschgorod geliefert. Die Abholung von dort organisiert die Stadt Odessa.

Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle der AG Ukrainehilfe und dem RKT Regensburg für die Beschaffung der Medikamente und die logistische Organisation sowie Space Eye e.V. für die Unterstützung bei der Beschaffung der Lebensmittel.

Spenden im Wert mehrerer Zehntausend Euro

Dank der zahlreichen Spenden der Bürgerinnen und Bürger konnten von der Stadt Regensburg Medikamente in Höhe von 22.000 Euro und Lebensmittel im Wert von 12.000 Euro an Odessa übergeben werden.

Es sind weiterhin Geldspenden für Odessa möglich. Die Stadtverwaltung hat dafür ein Spendenkonto eingerichtet:

  • Bank: Sparkasse Regensburg
  • IBAN: DE47 7505 0000 0000 0888 80
  • BIC: BYLADEM1RBG
  • Verwendungszweck: Odessa Hilfe 2022

Eine weitere Übersicht über Organisationen, die für die Ukraine Geld- und Sachspenden sammeln, gibt es online zu finden.

Stadt Regensburg/RNRed

Bildquelle:
bigstockphoto.com |
Nofret