Kim Jong-un: Ärzte in Sorge nach Kilo-Schock! Nordkorea-Tyrann immer dünner

Kim Jong-un galt noch vor knapp zwei Jahren als fettleibig. Unfassbare 140 Kilogramm habe der Nordkorea-Diktator zu Spitzenzeiten auf die Waage gebracht, heißt es. Umso mehr verwundert sein neuer Mager-Auftritt vor dem Politbüro.

Muss man sich Sorgen um Kim Jong-uns Gesundheit machen?
Bild: picture alliance/dpa/KCNA

Die Frage nach dem aktuellen Aussehen von Nordkorea-Diktator Kim Jong-un ist für viele Beobachter mindestens genauso spannend, wie die Frage nach dem mutmaßlichen Atomwaffenprogramm des abgeschotteten Landes. Wann immer die nordkoreanische Führung über die staatliche Medienagentur neues Bildmaterial veröffentlicht, auf dem Kim Jong-un zu sehen ist, beginnen die Analysen. Wie tritt der “Oberste Führer” auf? Fällt an ihm etwas besonders auf? Die Nachforschungen haben durchaus ihre Berechtigung. Immerhin hat sich Kim Jong-un in den vergangenen zehn Jahren seiner Herrschaft enorm verändert.

Kim Jong-un mega-dünn bei Politbüro-Sitzung: Neue Spekulationen um Gesundheitszustand

Angesichts der neuen Bilder von Kim Jong-un, die laut Nordkorea-Presse bei einer Sitzung des Politbüros in Pjöngjang entstanden sind, werden die Spekulationen um das veränderte Äußere von Kim Jong-un so bald wohl kaum abflauen.Analysten gehen davon aus, dass sich die Gerüchte über seinen Gesundheitszustand nicht so bald ändern werden, schreibt zum Beispiel der “Daily Star”. Kim Jong-un “sah nicht nur viel schlanker, sondern auch etwas älter aus, denn er trug einen spitzen Haarschnitt und einen neuen Anzug, der zu seiner neuen Gestalt passte.”, schreibt das Blatt weiter. Die Spekulationen um den Gesundheitszustand des Nordkorea-Diktators halten sich seit Jahren.

Lesen Sie auch: Kim Jong-un plötzlich 400 Millionen Dollar reicher – Nordkorea-Hacker machen Mega-Beute

Kim Jong-un fettleibig: Nordkorea-Diktator nahm jährlich zehn Kilogramm zu

Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde Kim Jong-un als krankhaft fettleibig eingestuft, nachdem er im Jahr 2020 mit einem Body-Mass-Index von 49 schwindelerregende 140 Kilogramm auf die Waage gebracht haben soll. Bis zu zehn Flaschen Wein soll er zu dieser Zeit täglich konsumiert haben, dazu Schweizer Käse und Hummer im Überfluss, schreibt der “Daily Star”. Es wird angenommen, dass der Nordkorea-Diktator seit der Machtübernahme nach dem Tod seines Vaters Kim Jong-il im Jahr 2011 jährlich knapp zehn Kilogramm zugenommen hatte. Die Ärzte waren in Sorge.

Kim Jong-un: Vater und Großvater starben nach Herzinfarkten

Nachdem Kim Jong-un im vergangenen Jahr nach längerer Abwesenheit sich wieder in der Öffentlichkeit zeigte, war er plötzlich erschlankt, was sogleich neue Spekulationen rund um das veränderte Aussehen des Diktators auslöste. Sogar von einer Magenbypass-Operation oder einem Kim-Doppelgänger war da die Rede. Doch vielleicht hat der Nordkorea-Diktator auch schlicht die mahnenden Beispiele erkannt, um etwas an sich zu ändern. Sein Vater Kim Jong-il und sein Großvater Kim Il-sung waren beide an Herzinfarkten gestorben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de