Höhle der Löwen: Start-up von Judith Williams kämpft mit dreisten Fake-Anzeigen

Vermeintliches Diät-Wundermittel
Betrüger werben mit gefälschtem “Höhle der Löwen”-Auftritt: Start-up von Judith Williams kämpft mit Fakes

Investorin Judith Williams mit den Bitterliebe-Gründern

© Bitterliebe

Daniel Bakir

von Daniel Bakir
10.12.2020, 13:02 Uhr

Das Start-up “Bitterliebe” wurde durch “Die Höhle der Löwen” bekannt. Doch im Netz versuchen Trittbrettfahrer nun mit absurden Falschgeschichten und Photoshop-Montagen von der Bekanntheit zu profitieren. Das Unternehmen fürchtet um seinen Ruf.

Der Auftritt in der Gründershow “Die Höhle der Löwen” vor einem Jahr bedeutete für das Mannheimer Start-up “Bitterliebe” den großen Durchbruch. Judith Williams stieg als Investorin ein, die Tropfen mit den Bitterstoffen werden heute im Drogeriemarkt ebenso wie online verkauft. Doch nun hat die Firma Ärger und das ausgerechnet wegen ihrer “Höhle der Löwen”-Vergangenheit.

Auf Facebook kursieren seit einigen Wochen vermehrt Werbeanzeigen, mit denen Betrüger aus der Bekanntheit der Sendung, der Firma und ihrer Investorin Kapital schlagen wollen. Zu sehen ist Judith Williams mit den Fläschchen von Bitterliebe, doch wer auf die Anzeige klickt, landet auf dubiosen Webseiten und Onlineshops, in denen ganz andere Tropfen verkauft werden. “Es ist erschreckend zu sehen, dass auf betrügerische Weise versucht wird, von dieser Aufmerksamkeit zu profitieren”, ärgert sich Bitterliebe-Gründer Andre Sierek. “Durch solche Fake-Anzeigen werden Kunden bewusst in die Irre geführt, um überteuerte und minderwertige Produkte zu kaufen.” 

Facebook-Anzeigen mit geklauten Judith-Williams-Bildern

Facebook-Anzeigen mit geklauten Judith-Williams-Bildern

Absurde Abnehmversprechen

Die Anzeigen sind mit absurden Werbeversprechen wie “3 Tropfen vor 21 Uhr einnehmen und dein Bauch schrumpft, während du schläfst!” oder “Deine Hose wird runterfallen an Tag 3, wenn Sie dies trinken” versehen. Sie führen auf Webseiten mit Artikeln, in denen die gefälschte Gründerstory noch weitergesponnen wird. “Der Grund, warum jeder Juror von ‘Die Höhle’ dieses Produkt unterstützt!”, heißt es da in der Überschrift. Der zugehörige Artikel samt Protagonisten und Zitaten ist frei erfunden und mit geklauten Fotos von ganz anderen Gründern bebildert. 

Das alles ist offensichtlich Fake, doch manche Kunden schauen offenbar nicht so genau hin. Sie bestellen in dem hinter dem Fake-Artikel liegenden Shop im Glauben an die ausgedachte “Höhle der Löwen”-Sensation – oder weil sie denken, sie wären im Shop von Bitterliebe gelandet. Bei Bitterliebe melden sich immer wieder Kunden, die sich wundern, dass sie gar keine Bitterliebe-Fläschchen bekommen haben, sondern dubiose Abnehmtropfen eines anderen Herstellers, berichtet das Unternehmen.

Verkauft werden die Abnehmtropfen laut Impressum des Online-Shops von einer niederländischen Firma namens Premium Health. Auch über einen Amazon-Shop vertreibt Premium Health die Tropfen als “Keto Fatburner” zu stolzen Preisen von 55 Euro je Fläschchen. In den Amazon-Kundenrezensionen wird dringend vom Kauf abgeraten. “Sehr schlecht, Verarsche, zu teuer für nichts”, heißt es da. 

Auf Anfrage des stern erklärte Premium Health, man schalte selbst keine Facebook-Anzeigen. “Wir greifen auf Drittanbieter zurück, die eigenständig handeln.” Eine der Fake-Webseiten schaltete das Unternehmen als Reaktion auf die Anfrage ab. Unter anderem Link ist dieselbe Fake-Geschichte aber noch abrufbar. 

“Extrem ärgerlich”

“Für uns als Start-up ist es extrem ärgerlich, mit so unseriösen Inhalten in Verbindung gebracht zu werden”, sagt Bitterliebe-Macher Sierek. Er vertreibt sein Produkt als Nahrungsergänzungsmittel, mit vermeintlichen Wunderwirkungen darf er qua Gesetz nicht werben. Die Abnehmwirkung seiner Bittertropfen ist eher indirekt, weil sie helfen sollen, auf Süßes zu verzichten. Bitterliebe hat sich wegen der Fake-Anzeigen bereits an Facebook gewandt, doch neue Accounts tauchen schneller auf, als die alten gelöscht sind, berichtet das Start-up.  

Die Masche mit gefälschten Anzeigen und erfundenen Artikeln über vermeintliche Wunderdinge aus der “Höhle der Löwen” poppt seit Jahren immer wieder hoch. Mal sind es dubiose Diät-Pillen, mal ein todsicheres System, um reich zu werden, auf das die Investoren der Sendung angeblich schwören. “Das Problem ist bei allen Beteiligten und dem TV-Sender bekannt. Leider sitzen diese Betrüger im Ausland und entziehen sich damit juristischen Schritten”, sagt ein Sprecher von Judith Williams. Er könne nur allen Kunden raten, sich immer auf den Original-Webseiten der Start-ups zu informieren.

#Themen