Getränke gegen Bauchfett: Diese Drinks gehören auf den Diätplan!

Foto: Unsplash/ Christina Rumpf

Um es sich ein wenig einfacher zu machen, gibt es eine Reihe von Abnehmhelfern, Tipps und Tricks, die das Bauchfett schneller schmelzen lassen sollen. Und was lässt sich besser in eine Diät integrieren, als leckere Getränke, die nahezu kalorienfrei sind auch noch das Abnehmen fördern? Welche Getränke gegen Bauchfett am besten funktionieren, zeigen wir in diesem Artikel.

Wie können Getränke beim Abnehmen helfen?

Beim Abnehmen spielt die Ernährung die wichtigste Rolle. Es heißt, dass der Erfolg beim Gewichtsverlust zu 80 Prozent von der Ernährungsweise und zu 20 Prozent von sportlicher Aktivität abhängt. Zur Ernährung gehören natürlich auch Getränke. Das mag im ersten Moment unspektakulär klingen, doch oft hindern die sogenannten “flüssigen Kalorien” viele Menschen daran, mehr Gewicht zu verlieren, als sie es könnten.

Fruchtsäfte, Softdrinks, Obstsmoothies oder auch der morgendliche Kaffee mit Milch und Zucker – all diese Getränke enthalten reichlich Zucker und damit eine Menge Kalorien. Diese Kalorien vergessen viele bei einer Diät und wundern sich anschließend darüber, dass die Waage kaum eine Veränderung zeigt. Damit das Bauchfett schneller schmilzt, sollten all diese kalorienhaltigen Getränke durch kalorienarme Getränke ausgetauscht werden. Denn eine erfolgreiche Diät setzt auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr voraus. Folgende Vorteile ergeben sich daraus:

 

  • Steigerung des Sättigungsgefühls
  • Unterstützung der Verdauung
  • Steigerung der Fettverbrennung durch anregende Zutaten
  • Straffung der Haut während des Abnehmens

 

Das sind die 5 besten Getränke gegen Bauchfett!

Bauchfett ist für viele Menschen die größte Problemzone. Die überschüssigen Kilos halten sich oft sehr hartnäckig in der Körpermitte und stören das gesamte Erscheinungsbild. Abgesehen davon kann Bauchfett, genauer gesagt das viszerale Bauchfett im Inneren des Körper, zu einer gesundheitlichen Gefahr werden. 

Um die Fettverbrennung am Bauch zu unterstützen, sind folgende Getränke bestens geeignet.

Ingwerwasser

Ingwer ist ein wahres Multitalent. Die Knolle ist eine Heilpflanze mit langer Tradition und ebenso lang ist auch die Liste ihrer Heilwirkung. Ingwer enthält eine Reihe gesunder Inhaltsstoffe wie Vitamine und Spurenelemente sowie Mineralien. Außerdem ist Ingwer reich an Scharfstoffen wie Gingerol. All diese Stoffe verleihen Ingwer eine entzündungshemmende, anregende und schmerzlindernde Wirkung. 

Diese Scharfstoffe sind es auch, die Ingwer zu einem der besten Hausmittel zum Abnehmen machen. Sie regen die Verdauung an und unterstützen den Fettstoffwechsel. Außerdem fördert Ingwer ein schnelleres Sättigungsgefühl und kann den Cholesterinspiegel senken.

Rezept für Ingwerwasser: Für das Ingwerwasser wird ein Stück Ingwer geschält und entweder fein gerieben oder in dünne Scheiben geschnitten. Je nachdem wie stark man das Ingwerwasser haben möchte, kommen mehr oder weniger Ingwerscheiben hinein. Anschließend wird der Ingwer mit heißem, aber nicht kochendem Wasser übergossen. Das muss nun 15-20 Minuten ziehen. Das Ingwerwasser kann warm oder kalt getrunken werden. Verdünnt kann das Ingwerwasser mehrmals am Tag getrunken werden. Ist es relativ stark, reicht ein Glas am Morgen.

Zitronenwasser

Zitronen sind Vitaminbomben und wirksame Abnehmhelfer. Zitronen enthalten nicht nur große Mengen Vitamin C, sondern auch verschiedene Mineralien. Darüber hinaus machen Antioxidantien und ätherische Öle die Zitrone zu einer sehr gesunden Frucht. 

Die Zitrone ist zweifellos als Hausmittel gegen Bauchfett bekannt. Die Wirkung der Zitrone beim Abnehmen basiert auf einer gesteigerten Fettverbrennung. Vitamin C wird benötigt, um das Hormon Noradrenalin herzustellen. Dieses Hormon spielt eine entscheidende Rolle beim Fettstoffwechsel. Außerdem hat die Zitrone einen verdauungsanregenden Effekt.

Rezept für Zitronenwasser: Die Zubereitung von Zitronenwasser ist denkbar einfach: In eine Karaffe wird lauwarmes oder kaltes Wasser gefüllt. Je nach Geschmack können nur 1-3 Zitronen in das Wasser ausgepresst werden. Für zusätzlichen Geschmack können Pfefferminzblätter in das Wasser gegeben werden. Auch die Kombination mit Ingwerwasser ist möglich. Das Zitronenwasser kann nun nach Belieben über den ganzen Tag hinweg getrunken werden.

Smoothies

Smoothies sind eine wunderbare Alternative, um den Tagesbedarf an Mikronährstoffen zu decken. Insbesondere wer sich schwer damit tut, die empfohlenen Portionen Obst und Gemüse pro tag zu essen. Allerdings stehen beim Abnehmen keine fruchtig-süßen Obstsmoothies im Vordergrund – sondern Gemüsesmoothies. Doch keine Angst: Auch diese Smoothies können schmackhaft gemacht werden. Am besten eignen sich milde Gemüsesorten mit wenig Eigengeschmack, die mit Gewürzen und einer Frucht kombiniert werden wie z.B. Blattspinat, Gurke, Mangold, Grünkohl und Kohlrabi.

Gemüsesmoothies sind nicht nur wertvolle Vitaminquellen. Dieser ballaststoffreiche Drink regt die Verdauung und damit den Fettstoffwechsel an. Außerdem sind sie je nach Zubereitung relativ kalorienarm und dennoch sättigend. Das macht die Smoothies zum perfekten Getränk gegen Bauchfett.

Rezept für Gemüsesmoothie: Eine Orange schälen und zusammen mit einer handvoll Babyspinat, Gurke, Karotten, einem Stück Ingwer sowie einem Spritzer Zitronensaft und ein wenig Wasser in den Mixer geben. Gut durchmixen, bis der Smoothie cremig ist. Wer mag, kann den Smoothie kalt stellen und anschließend genießen.

Glucomannan-Shake

Diät-Shakes sind der Klassiker unter den Abnehmprodukten. Oftmals werden damit Mahlzeiten ersetzt, um Bauchfett zu verlieren. Das Risiko für den JoJo-Effekt ist dabei recht hoch. Um die Diät zu begleiten, eignet sich Glucomannan. Dabei handelt es sich um einen nahezu kalorienfreien und natürlichen Ballaststoff. Studien konnten zeigen, dass Glucomannan im Zuge einer kalorienarmen Ernährung zum Gewichtsverlust beiträgt. Es sättigt, hemmt Heißhunger und sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt.

Glucomannan ist in Konjakwurzelpulver enthalten. In Verbindung mit Wasser quillt es auf und bildet eine gelartige Konsistenz. Das Pulver kann in Form von Kapseln wie z.B. Vitalrin Sonnenkomplex eingenommen werden oder auch als Glucomannan-Shake.

Rezept für Glucomannan-Shake: Im ersten Schritt kann ein Gemüsesmoothie nach dem Rezept von weiter oben zubereitet werden. Kurz vor dem Verzehr wird 3-4 Gramm Konjakwurzelpulver hinzugegeben und verrührt. Das Pulver sorgt dafür, dass der Smoothie andickt. 

Brennnesseltee

Die Brennnessel ist eine der bedeutendsten Heilpflanzen der Volksheilkunde. Und das aus gutem Grund: Die vielfältigen Heilwirkungen können unterschiedliche Beschwerden lindern. Brennnesseln sind reich an Antioxidantien, den Flavonoiden. Dadurch wirkt die Pflanze entzündungshemmend. Außerdem besitzt die Brennnessel eine entschlackende und blutreinigende Wirkung. 

Brennnesseltee ist reich an Vitaminen, unter anderem Vitamin C und B-Vitamine. Diese Nährstoffe sind wichtig für die Fettverbrennung. Auf diese Weise kann der Kampf gegen das Bauchfett unterstützt werden. Zusätzlich beugt Brennnesseltee durch seinen entwässernden Effekt Wassereinlagerungen vor.

Rezept für Brennnesseltee: Brennnesseltee gibt es bereits fertig in Teebeutel zu kaufen. Am besten ist Tee aus kontrolliert biologischem Anbau geeignet. Dieser wird entsprechend der Anweisung zubereitet. Empfehlenswert ist auch Tee aus frischen Brennnesselblättern. Diese vor dem Aufkochen gründlich gewaschen und anschließend mit kochendem Wasser übergossen. Nun muss der Tee 15 Minuten ziehen und kann mit einer Zitronenscheibe aufgepeppt werden.

Fazit

Es muss nicht immer nur Wasser sein während einer Diät. Mit den richtigen Drinks kann auch eine Diät abwechslungsreich gestaltet und die Fettverbrennung unterstützt werden. Insbesondere Inhaltsstoffe wie Glucomannan oder Ingwer tragen zu einem schnelleren Sättigungsgefühl bei und erleichtern so die Ernährungsumstellung. Damit verschwindet das Bauchfett schneller und man ist seiner Traumfigur einen Schritt näher.

Über den Autor

Redaktion

Mit Schwerin-Lokal.de erhalten Sie tagtäglich Nachrichten aus Schwerin und der Umgebung. Aktuelle Nachrichten aus der Region kompetent und schnell in Wort, Bild und Film – das ist der Anspruch unseres Nachrichtenportals.

Tel: (0385) 480 739 77
E-Mail: redaktion@schwerin-lokal.de