Frauen strken, lndliche Entwicklung und Ernhrung sichern!

Nachricht vom 25.08.2021    


Twittern

Die junge Landfrau Pauline Eitelberg berichtet anlsslich der Delegiertentagung des Landfrauenverbandes Frischer Wind e. V. ber ihre Erfahrung im Rahmen des Ghana-Projektes und spricht ber die Zukunft im Ehrenamt.

Gerlinde Eschemann und Pauline Eitelberg bei der Delegiertentagung. (Foto: Landfrauenverbande Frischer Wind e. V.)

Gebhardshain. Das Projekt zur Strkung von Frauen in lndlichen Regionen Ghanas fr eine gleichberechtigte Teilhabe in der Land- und Ernhrungswirtschaft wurde anlsslich der Delegiertentagung des LandFrauenverbandes Frischer Wind e. V. durch Referentin Pauline Eitelberg aus Bruchertseifen nher erlutert. Die junge Landfrau hat in Ihrem Studium vor Ort am Projekt mitgearbeitet und erzhlt aus diesen Erfahrungen. Ziel des Projektes des dlv-LandFrauen gGmbH ist es, Kleinbuerinnen und Frauen in lndlichen Regionen Ghanas zu strken, da diesen eine Schlsselrolle in den Bereichen Ernhrungssicherung und lndliche Entwicklung zukommt. Die dlv-LandFrauen setzen das Projekt als international ttige Vertreterin des Deutschen LandFrauenverbandes e. V. eigenstndig um.

Das Ghana-Projekt besteht aus drei Handlungsfeldern, die im Sinne eines Ansatzes der Strkung von unten umgesetzt werden. Entsprechend werden die Frauen im lndlichen Raum Ghanas als eigenverantwortliche, engagierte Akteurinnen bei der Verbesserung ihrer Lebensumstnde untersttzt. Pauline Eitelberg berichtet ber die Reisfrauenverbnde, welche durch Training im Bereich der Geschftsmodellentwicklung, wie etwa Marketing, Buchhaltung und Qualittssicherung zum Erfolg fhren.

Des Weiteren berichtet Pauline Eitelberg ber die Zukunft im Ehrenamt beim Projekt Junge LandFrauen. Nirgends sind Menschen so engagiert wie auf dem Land, und in vielen lndlichen Regionen prgen LandFrauen die Vereinskultur. LandFrauenvereine sind auf vielen Ebenen das Sprachrohr fr alle Frauen, die auf dem Land leben. Das soll auch in Zukunft so bleiben, wird aber eine groe Herausforderung sein. Es lsst sich beobachten, dass immer mehr Vorstandsfrauen Schwierigkeiten haben, den Generationenwechsel zu manifestieren oder eine Nachfolgerin fr den Vereinsvorsitz zu finden. In verschiedenen Workshops wurden Themenschwerpunkte wie digitaler Wandel, Mitgliedergewinnung, Interessenvertretung und Vorstandsarbeit gesetzt und sich bei den Erfahrungen ausgetauscht. Machen Sie mit! LandFrauen haben viel zu bieten. (PM)

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!