Fragen Sie Dr. Marquardt: Frau Doktor, wir haben ein tierisches Problem!

Berlin – Riesen-Interesse an der BILD-Tiersprechstunde: Am Freitag beriet die Berliner Tierärztin Dr. Gabriele Marquardt (61) wieder zahlreiche Leser. Sie hatten sich mit den Problemen ihrer Lieblinge hilfesuchend an die Redaktion gewandt.

Haben Sie auch Fragen an die BILD-Tierärztin? Schreiben Sie eine WhatsApp-Nachricht an 0171 8420101 oder eine E-Mail an 1414@bild.de.

Ein Fall: Sabrina Stude aus Burgthann (Bayern) entdeckte geschmolzenes Plastik im „Rinti“-Dosenfutter ihrer Mischlingshündin Frieda. Dr. Marquardt: „Das ist ein Skandal. Plastikteile können sehr gefährlich für Tiere sein. Sie können für schwere Bauchschmerzen sorgen.“


Foto: Peter Mueller

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/veterinaerin-dr-gabriele-marquardt-beantwortet-fragen-der-bild-leser-zu-ihren-haustieren-cdb78f56afb448e5a50553936e97407f-78163122/Bild/3.bild.jpg”/>

Veterinärin Dr. Gabriele Marquardt beantwortet Fragen der BILD-Leser zu ihren HaustierenFoto: Peter Mueller

Weitere Fragen an die BILD-Expertin:

ADHS-Häschen

Kinderpflegerin Miriam Brenneke (24) aus Bochum: „Flocke zappelt, wenn ich ihm eine Spritze geben muss – wie kann ich es fixieren?“


Kinderpflegerin Miriam Brenneke (24) aus Bochum und ihre Kaninchen FlockeFoto: privat

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/kinderpflegerin-miriam-brenneke-24-aus-bochum-und-ihre-kaninchen-flocke-cdf098bd7aad4081be95aa25d396e9b1-78163004/Bild/3.bild.jpg”/>

Miriam Brenneke (24) aus Bochum und ihr Kaninchen FlockeFoto: privat

Dr. Marquardt: „Schließen Sie die Zeigefinger hinter den Ohren am Hals und halten Sie es fest. Dann mit der anderen Hand den Rücken halten und das Tier auf den Rücken legen. Die Hand, die das Tier gedreht hat, unter dem Tier hervorziehen und das Medikament geben.“

Hypochonder-Miezen

Anja Erler (50) aus Hamburg: „Meine Siamkatzen fauchen mich an, wenn ich von der Arbeit komme. Haben sie einen Hygiene-Fimmel?“


Busfahrererin Anja Erler (50) aus Hamburg-Harburg und Amy (1,5), eine ihrer beiden SiamkatzenFoto: Stephan Wallocha

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/busfahrererin-anja-erler-50-aus-hamburg-harburg-und-amy-1-5-eine-ihrer-beiden-siamkatzen-615c8693dd68409886e88039b515976c-78163008/Bild/3.bild.jpg”/>

Busfahrererin Anja Erler (50) und Amy (1,5), eine ihrer beiden SiamkatzenFoto: Stephan Wallocha

Dr. Marquardt: „Vielleicht bringen Sie Gerüche, zum Beispiel von Desinfektionsmitteln, mit nach Hause. Eventuell sollten Sie die Kleidung wechseln, die Hände mit neutraler Seife waschen und sie mit einem pheromonhaltigen Präparat aus dem Tierhandel einreiben, bevor Sie Kontakt mit den Katzen aufnehmen.“

Gras-Hund

Rentner Erhard Bohn (80) aus Bayreuth: „Mein Hund Tommy frisst Gras wie ein Schaf.“


Rentner Erhard Bohn (80) aus Bayreuth und sein Hund Tommy (8)Foto: privat

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/rentner-erhard-bohn-80-aus-bayreuth-und-sein-hund-tommy-8-0d21572c6b2946c4ada43995a667bdfb-78163010/Bild/3.bild.jpg”/>

Erhard Bohn (80) aus Bayreuth macht sich Sorgen um seinen Tommy (8)Foto: privat

Dr. Marquardt: „Vermutlich leidet Ihr Tier unter einer Entzündung der Magenschleimhaut. Mein Rat: dreimal täglich füttern und ihm abends vor der Nachtruhe eine Scheibe Weiß- oder Graubrot anbieten, die daumendick mit Magerquark bestrichen ist. Die meisten Hunde mögen das gern. Der Quark bindet sehr gut die Magensäure.“

Diät-Hündin

Grundstücksaufseherin Gudrun Hauke (60) aus Hannover: „Meine Suri säuft und frisst und nimmt immer mehr ab.“


Gudrun Hauke (60) sorgt sich um Terrier-Hündin Suri (12) – sie frisst und trinkt, nimmt trotzdem abFoto: privat

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/gudrun-hauke-60-sorgt-sich-um-terrier-huendin-suri-12–sie-frisst-und-trinkt-nimmt-trotzdem-ab-c9cf410ce25441e6aa0124be4a200fd7-78163014/Bild/3.bild.jpg”/>

Gudrun Hauke (60) sorgt sich um Terrier-Hündin Suri (12) – sie frisst und trinkt, nimmt trotzdem abFoto: privat

Dr. Marquardt: „Wenn Ihr Hund Gewicht verliert, ist das immer ein besorgniserregender Zustand. Da das Tier dabei gut frisst, würde ich als erstes an einen Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) denken. Bei einer unkastrierten Hündin sollte man aber auch die Möglichkeit einer Gebärmutterentzündung unbedingt abklären. Gegebenenfalls muss die Blutuntersuchung wiederholt werden.“

Haben Sie auch Fragen an die BILD-Tierärztin? Schreiben Sie eine WhatsApp-Nachricht an 0171 8420101 oder eine E-Mail an 1414@bild.de.