Eatbetter Day: Experten zeigen, wie Sie gesund essen und das Klima schonen

Für ein Fünftel aller klimaschädlichen Treibhausgasemissionen in Deutschland ist unsere Ernährung verantwortlich. Dadurch wie wir essen, können wir dazu beitragen, CO₂ einzusparen. Wie das funktioniert, erfahren Sie beim Eatbetter Day.

Klima und Umweltschutz sind eine Jahrhundertaufgaben und jeder kann seinen Teil dazu beitragen. Denn wie wir leben, uns fortbewegen und was wir Essen, hat einen Einfluss auf unsere Umwelt. Laut dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) ist für ein Fünftel aller klimaschädlichen Treibhausgasemissionen in Deutschland die Ernährung verantwortlich.

Wie wir alle mit unserem Essverhalten etwas für das Klima tun können, zeigen For Our Planet-Expertin Sweelin Heuss und der bekannte Wirtschaftswissenschaftler Axel Kölle beim 3. digitalen Eatbetter Day.

Der Eatbetter Day findet am 24. Juni in Kooperation mit der BurdaVerlags-Initiative For Our Planet statt und wird live über Facebook gestreamt. Mit dabei ist unter anderem eine Expertin vom WWF und die Buchautorin und Dokumentarfilmerin Katarina Schickling.

Gut Essen und dabei das Klima schonen

Der 3. Eatbetter Day steht unter dem Motto „Gesünder essen und dabei Natur & Klima schonen.“ Es geht um Ernährung und Nachhaltigkeit. Wie kann Verpackungsmüll schon im Supermarkt vermieden werden? Darf man guten Gewissens das Superfood aus Südamerika oder die Kiwi aus Neuseeland kaufen? Was kann und sollte jeder einzelne Verbraucher tun? Und müssen wir alle zu Veganern werden, um die Welt zu retten? Diese und mehr Fragen sollen beim Eatbetter Day eine Antwort finden.

 

Das Programm des Eatbetter Days

  • 7:30-8:00 Uhr: Start des Eatbetter-Days mit einem virtuellen Morning Workout mit Speerwerfer und Olympia-Teilnehmer Thomas Röhler
     
  • 9:30-10:00 Uhr: Talk mit FOP-Expertin Sweelin Heuss und Axel Kölle, Gründer des ZNU-Zentrums für Nachhaltige Unternehmensführung
    “Klima- und Umweltschutz ist eine Jahrhundertaufgabe und betrifft die Art, wie wir leben, uns fortbewegen und ernähren.“
     
  • 11:00-11:30 Uhr: Sina Kneis, Leiterin Nachhaltigkeit & Public Affairs & Marie Wendeling, Verantwortliche Nachhaltigkeit, Danone
    Wieso Mineralwassertrinker den Naturschutz unterstützen und die Antwort auf die Frage, ob es wirklich die nachhaltigste Verpackung gibt​.
     
  • 14:00-14:30 Uhr: Tanja Dräger, Referentin Nachhaltige Ernährung und Landnutzung & Leiterin der Ernährungsstudie des WWF
    Studie: „So schmeckt Zukunft – ein kulinarischer Kompass für eine gesunde Erde“ zum Thema Klimaschutz, landwirtschaftliche Fläche und natürliche Lebensräume.
    „Können veränderte Ernährungsweisen tatsächlich so viel zum Klimaschutz beitragen?“
     
  • 15:30-16:00 Uhr: Katarina Schickling, Buchautorin und Dokumentarfilmerin
    Konsumkompass – was sie wirklich für ein nachhaltiges Leben wissen müssen.​

    “Mit unseren alltäglichen Konsumentscheidungen können wir zeigen, welche Art Ware wir wollen. Indem wir zum Beispiel gezielt die Hersteller belohnen, die transparent arbeiten und es mit der Nachhaltigkeit bei Inhalt und Verpackung ernst meinen. Aber wir brauchen gleichzeitig viel bessere Informationen über das, was wir kaufen – da lässt uns der Gesetzgeber viel zu oft im Stich.”

Mehr Infos zum Eatbetter Day finden Sie hier.