Doppelte Auszeichnung im gesunden Neuhaus • KLiCK Kärnten

Doppelte Auszeichnung am vergangenen Wochenende in Neuhaus: Die Volksschule Neuhaus ist nun offizielle eine „gesunde Schule“ und der Sportverein Schwabegg offiziell ein „gesunder Verein“. „Wo könnte Gesundheitsförderung besser und effektiver stattfinden, als in der Schule und im Vereinsleben? Bereits im Kindesalter wird so der Grundstein für ein gesundes Leben gelegt. Herzliche Gratulation allen Beteiligten, die Auszeichnungen machen die jahrelange Arbeit, die hier geleistet wurde, sichtbar“, sagte Landeshauptmann-Stellvertreterin und Gesundheitsreferentin Beate Prettner bei der Verleihung. Im Rahmen einer Feier übernahmen stellvertretend für alle Mitwirkenden Volksschuldirektor Vida Logar und Vereinsobmann Albert Skubel die Zertifikate.

Bewegung und Ernährung

Mit dem Projekt „Gesund durchs Schuljahr“ konnte die Volksschule in den vergangenen Jahren viele Maßnahmen umsetzen, um das gesundheitsbewusste Handeln der Kinder zu stärken. Gemeinsam mit dem Team vom Gesundheitsland Kärnten, das die Schule auf ihrem Weg zu einer „gesunden“ Institution begleitete, wurden Aktionen rund um die Schwerpunkte Bewegung und Ernährung durchgeführt: von der täglichen Bewegungspause im Freien, über Schwimmkurse, Wanderungen, bis hin zur regelmäßigen gesunde Jause und Workshops mit den Seminarbäuerinnen zum Thema gesunde Ernährung.

Vereine organisiert Bewegungsangebote

Der Sportverein Schwabegg machte es sich zur Aufgabe, das körperliche Wohlergehen der Neuhauser Bevölkerung durch sportliche Betätigung zu fördern. Dazu bot der Verein immer wieder interessante und wertvolle Bewegungsangebote wie das Eltern-Kind-Turnen, Ganzkörpertrainings oder Bewegungskurse für die ältere Generation an. Der Schwerpunkt „Gesunder Verein“ wird seit dem Jahr 2013 vom Gesundheitsland Kärnten erfolgreich in den einzelnen „Gesunden Gemeinden“ umgesetzt. Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit Vereinen bedarfsgerechte Bewegungsangebote nach den Qualitätskriterien der Gesundheitsförderung zu schaffen und den Verein als gesundheitsfördernde Lebenswelt zu stärken.