Diese Lebensmittel machen das Gesicht schlanker

So viel sei vorab gesagt: Ganz egal, ob schmale Gesichtskonturen oder markante Wangenknochen – ein möglichst dünnes Gesicht ist wirklich nichts, was Ihre Attraktivität ausmacht. Gesichtsformen sind so unterschiedlich wie wir Menschen selbst und das ist auch gut so!

Stören Sie sich dennoch an einem Doppelkinn oder Pausbäckchen, gibt es natürlich auch hier ein paar Tipps und Tricks, um dies zu ändern. Allerdings ist es fast unmöglich, nur im Gesicht und an keiner anderen Körperstelle abzunehmen. Auch braucht es eine Menge Geduld und Ehrgeiz – aber lesen Sie selbst!

Die besten Lebensmittel für ein schlankes Gesicht

Natürlich hängt ein etwas fülligeres Gesicht auch oft mit Übergewicht zusammen – eine Umstellung der Ernährung ist somit unabdinglich. Um den Fettanteil Ihres Körpers zu senken, empfehlen wir langfristig auf fette und zuckerhaltige Speisen wie Fast Food, Süßigkeiten und Co. zu verzichten und stattdessen auf frische Lebensmittel wie Obst und Gemüse zu setzen. Eiweißhaltige Lebensmittel wirken ebenfalls wahre Wunder. Auf Fisch und Fleisch müssen Sie nicht verzichten, achtet Sie aber darauf, dass Sie mageres Fleisch wählen. Regelrechte Stoffwechsel-Booster sind zudem Ingwer und Chili.

Ebenfalls wichtig: Trinken Sie viel Wasser! Wasser hilft dabei, überschüssiges Natrium auszuschwemmen – was einem aufgedunsenen Gesicht vorbeugt und vor allem Giftstoffe aus dem Körper transportiert.

Im Gesicht abnehmen: Dieses Workout dabei

Tatsächlich kann auch Ihr Gesicht ein gezieltes Workout absolvieren – und dafür müssen Sie nicht einmal ins Fitnessstudio gehen! Wir haben da drei tolle Übungen für Sie vorbereitet, die ergänzend zu einer gesunden Ernährung für ein schlankes Gesicht sorgen:

  • Um die Gesichtsmuskulatur zu stärken, blasen Sie Ihre Wangen abwechselnd auf und halten die Luft für 15 Sekunden an. Täglich 10 Mal wiederholen!
  • Ein strafferes Gesicht zaubert diese Übung: Runzeln Sie zuerst die Stirn und lächeln Sie anschließend – und das am besten 45 Mal täglich!
  • Mit einer kleinen Massage können Sie die Durchblutung im Gesicht anregen: Dafür einfach auf das Gesicht klopfen, so als würden Sie Klavier spielen. Gerne können Sie so auch Ihre Gesichtspflege einarbeiten.