Die Megatrends in Sachen Esskultur und Ernährung – Gesundheit –


13.06.2022 19:22


(Akt. 13.06.2022 20:41)


Hanni Rützler bei “Vorarlberg LIVE”
©VOL.AT

Ernährungswissenschafterin Hanni Rützler beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Foodtrends und dem Wandel der Esskultur, verfasst Studien zur Zukunft der Ernährung und publiziert jährlich ihren Foodreport.

In der neuesten Auflage für das Jahr 2023
geht es darin unter anderem um das große Thema Nachhaltigkeit. Seit zehn
Jahren nehme die Sehnsucht nach Regionalität rasant zu. “Mit der
Industrialisierung der Lebensmittelproduktion haben wir uns vor allem
auf Effizienz fokussiert. Aber jetzt wird sichtbar wo die
Sollbruchstellen sind”, ,sagt Rützler als Gast bei Vorarlberg LIVE. Ein großes Thema sei auch der Fleischkonsum.

Algen und Insekten

“Die Fleischersatzprodukte der ersten Generation hatten viele Zusatzstoffe. Nun hat man irrsinnig viel erforscht und da tut sich sehr viel. Die Frage ist, welche Art von Fleischersatz brauchen und wollen wir”, so Rützler. Es gebe auch neue Technologien, mit denen man sich zu wenig auseinandersetze. Präzisionsfermentation, Insekten oder Algen beispielsweise. “

Auch Laborfleisch ist ein Thema. In Singapur ist es seit vergangenem Jahr erlaubt. Die Technik, die dahinter steckt, ist in-vitro. Man rechnet damit, dass die USA und Israel bald folgen. Rind, Schwein, Huhn, Gänseleber werden quasi vermehrt.”

“Wir sind dabei, gesellschaftlich neu
auszuhandeln, was ist beim Essen richtig oder falsch. Da geht es auch um
Moral und Ethik. Man will niamanden etwas wegnehmen. Es geht vielmehr
darum, eine nachhaltigere Zukunft zu haben.”

Die ganze Sendung zum Nachsehen