Der Push fürs Abnehmen – Was eignet sich wann?

Ein bisschen mehr Sport, etwas weniger essen – eigentlich klingt es gar nicht so schwer. Doch im stressigen Alltag lassen sich die guten Vorsätze oft nicht konsequent und vor allem nicht dauerhaft umsetzen. Alte Gewohnheiten kehren schneller zurück als man denkt und die Motivation rutscht wieder in den Keller. Verschiedene Shakes, Pillen und Pulverchen versprechen eine leichtere Abnahme und schnelle Erfolge. Das Angebot ist mittlerweile breit gefächert.

Wichtig ist zunächst einmal das Ziel abzustecken: Sollen nur ein paar Wohlfühl-Pfunde runter oder müssen wirklich viele Kilos abgenommen werden, um wieder im Normalgewicht zu landen? In letzterem Fall sollte am besten immer ein Arzt/eine Ärztin hinzugezogen werden. Denn eine Diät kann für den Körper auch zur Belastungsprobe werden. Bei kleineren Abnahmen können auch Produkte aus der Apotheke unterstützend helfen.

Schlank dank Wunderpillen?

Es sollte jedoch vermittelt werden, dass alle vermeintlichen Wundermittel keine Dauerlösung sind. Langfristig hilft nur eine Umstellung der Gewohnheiten – sowohl in Bezug auf das Essen wie auch auf die Bewegung im Alltag. Wer sich nur von Shakes ernährt oder hofft das Fett von Fastfood & Co. dank einer Tablette loszuwerden und innerhalb weniger Wochen rank und schlank zu sein, der wird schnell enttäuscht werden.

Wichtig ist, sich realistische und kleine Ziele zu setzen, die erreichbar sind. So kann beispielsweise schon ein Spaziergang mehr am Tag oder das Erreichen eines bestimmten Schrittziels bereits eine Veränderung bringen. Auch sogenannte „Null-Diäten“ oder zu niedrig angesetzte Kalorienziele sind nicht sinnvoll: Denn dauerhaft unter dem benötigten Energiebedarf zu leben, verlangsamt den Stoffwechsel nur und führt zu Heißhunger.

Außerdem gibt es nicht die eine Lösung: Je nach Ausgangsgewicht, Alltag und Lebensumständen muss individuell eine dauerhaft umsetzbare Lösung gefunden werden. Alle Abnehm-Produkte können jedoch zu Beginn eine gute Ergänzung oder ein Startschuss für eine künftige Veränderung sein.