Brauchen neue Weltmarktregeln für Lebensmittel – SWR2

Angesichts der sich anbahnenden globalen Ernährungskrise fordert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, AbL, neue Regeln für den Welthandel mit Lebensmitteln. Der Ukraine-Krieg offenbare die Defizite der Globalisierung im Agrarbereich, sagt der nordrhein-westfälische ABL-Landesvorsitzende Bernd Schmitz im SWR Tagesgespräch: “Wenn wir von neuer Welthandelsordnung sprechen, dann darf das nicht nur zum Profit unserer reichen Staaten gehen, sondern man muss auch schauen: Wer sind die Länder, die unter den Auswirkungen unseres Wohlstands besonders leiden und die müssen im Welthandel fairer miteinbezogen werden. Das ist ein ganz wichtiges Fazit, das wir aus dieser Krise ziehen müssen.”