Börse Express – Keine Frucht sollte verboten sein: Dole Sunshine Company bittet Seine Heiligkeit um Absolution für den Apfel

Singapur (ots/PRNewswire) – Der fröhliche Brief will den Apfel von der Ursünde zum „Ursnack” machen und weltweit auf die Bedeutung einer guten Ernährung für alle aufmerksam machen

Die Ursünde – und die Rolle des Apfels dabei – ist unbestreitbar die größte PR-Katastrophe, die die Frucht je erlebt hat. Heute, zu Ehren des Internationalen Tages der Früchte, hat die Dole Sunshine Company (DSC) über La Repubblica einen offenen Brief an Seine Heiligkeit, Papst Franziskus, geschrieben und bittet um Absolution für den Apfel. Die DSC bittet darum, die Frucht reinzuwaschen und sie vielmehr als den gesunden Ursnack zu feiern.

Seit Tausenden von Jahren ist der Apfel einer Verunglimpfung ausgesetzt, nachdem Eva im Garten Eden in die „verbotene Frucht” gebissen hatte. Auf unbeschwerte, aber hoffentlich fruchtbare Weise will die DSC diese Verunglimpfung rückgängig machen und hat Papst Franziskus gebeten, die Frucht von ihrer falsch verstandenen Rolle in der Ursünde freizusprechen. Der Brief – ein humorvoller und beispielloser Appell an den Papst – soll einen weltweiten Dialog über die Bedeutung von Obst für eine nahrhafte Ernährung anregen und die Vorteile von Obst und seine globale Zugänglichkeit in den Mittelpunkt stellen.

„Wir verstehen, dass die Bitte um diese Änderung eine kühne und provokative Forderung ist, und natürlich wollen wir nicht respektlos gegenüber Seiner Heiligkeit oder der Kirche auftreten”, erklärte Pier Luigi Sigismondi, Präsident der Dole Packaged Foods & Beverages Group. „Wir glauben, dass wir, wenn wir diese falsche Darstellung von Obst richtigstellen können, ein neues globales Narrativ beginnen können, das sich auf seine Vorteile konzentriert und zu neuen, gesünderen Essgewohnheiten führt, denn unser Ziel ist es, allen Menschen eine gute Ernährung zu bieten.”

Der Brief – veröffentlicht in der einzigen Zeitung, die Papst Franziskus nach eigenen Angaben liest – weist respektvoll darauf hin, dass der Apfel in der Bibel zwar nie namentlich erwähnt wurde, dass aber gerade diese Frucht verunglimpft wurde, weil sie zu Unrecht mit der Ursünde in Verbindung gebracht wurde. Und in einer Welt, in der es deutlich sündigere und dekadentere Lebensmittel gibt, zu denen man greifen kann, sollte der Apfel nicht länger als verbotene Frucht gelten. Die DSC vertritt vielmehr die Ansicht, dass Obst selbst die heldenhafte Hauptrolle spielen kann, den Anstoß zu einem Wandel in der Diskussion über gesunde Ernährung geben kann und als Triebkraft für eine bessere Ernährung weltweit wirken kann.

Die DSC schließt den Brief mit der folgenden bescheidenen, aber eindringlichen Bitte an Papst Franziskus:

„Aus all diesen Gründen bitten wir demütig um die Absolution, die nur Sie erteilen können. Eine kleine Veränderung, die die Welt verändern kann. Würden Sie in Erwägung ziehen, die Bibel zu ändern? Nur ein einziges kleines Wort. Zum Beispiel „Frucht” durch ein ungesundes Lebensmittel ersetzen? Nur ein Vorschlag. Wenn diese Forderung ein wenig zu ehrgeizig klingt, dann ist das kein Problem. Wir würden das verstehen. Vielleicht würde dann eine Botschaft der Unterstützung viel dazu beitragen, das Vertrauen der Welt in unsere geliebten Früchte wiederherzustellen.”

Lesen Sie den vollständigen Brief, der heute in der Lieblingszeitung von Papst Franziskus, La Repubblica , erschienen ist, unter DoleSunshine.com.

Informationen zur Dole Sunshine Company

Mit dem Name Dole Sunshine Company werden die globalen Interessen und gemeinsamen Bemühungen von Dole Asia Holdings, Dole Worldwide Packaged Foods und Dole Asia Fresh repräsentiert. Die Dole Sunshine Company ist keine tatsächliche Geschäftseinheit und ist als solche in keinem Land und keiner Region tätig. Weitere Informationen zur Dole Sunshine Company finden Sie unter DoleSunshine.com.

Informationen zu Dole Promise

Im Juni 2020 gab die Dole Asia Holdings The Dole Promise mit seinen drei Säulen rund um Ernährung, Nachhaltigkeit und die Schaffung gemeinsamer Werte bekannt.

Besser für die Menschheit: Zugang zu nachhaltiger Ernährung für 1 Milliarde Menschen bis zum Jahr 2025, Übergang zu null verarbeitetem Zucker in allen Dole Packaged Foods Produkten bis 2025.

Besser für den Planeten: Wir arbeiten darauf hin, dass bis 2025 keine Früchte mehr von den Dole-Farmen zu den Märkten verloren gehen und streben an, dass bis 2025 keine Plastikverpackungen auf fossiler Basis mehr verwendet werden. Wir arbeiten darauf hin, dass Dole bis 2030 keine Kohlenstoffemissionen mehr ausstößt.

Besser für alle Stakeholder: Dole wird sich weiterhin positiv auf alle Landwirte, Gemeinden und Menschen auswirken, die für Dole arbeiten – durch sein Engagement für Chancengleichheit, existenzsichernde Löhne und ein immer höheres Maß an Sicherheit, Ernährung und Wohlbefinden. Das Unternehmen ist auch bestrebt, die Menschenrechte innerhalb der direkten Betriebe und Lieferketten durch den Aufbau einer Kultur der Transparenz und Verantwortlichkeit zu fördern. Das Unternehmen strebt auch eine 50%ige Steigerung des Unternehmenswertes bis 2025 an.

Foto –
https://mma.prnewswire.com/media/1851554/Dole_Unforbidden_Fruit.jpg

Logo –
https://mma.prnewswire.com/media/152677/dole_packaged_foods_logo.jpg