Aldi: Warnung wegen Giftstoff im Lebensmittel – in diesem Produkt

Aldi: Warnung wegen Giftstoff! Von DIESEM Lebensmittel solltest du dich besser fernhalten

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen

Achtung vor dem Einkauf bei Aldi. Ein Produkt aus dem Sortiment des Discounters ist von Öko-Test mit einem „ausreichend“ abgewatscht worden!

Der Grund: In dem beliebten Produkt der Aldi-Eigenmarke haben Experten einen gefährlichen Stoff entdeckt.

Aldi: Giftiger Stoff in diesem Produkt entdeckt

Du findest das Produkt im Kühlregal bei Aldi. Es handelt sich um eine Art Joghurt, mit dem der Discounter bei diversen Kundengruppen punkten will, darunter Menschen, die unter Laktoseintoleranz leiden oder bei Veganern.

Aldi: Giftstoff entdeckt! Von diesem Lebensmittel solltest du dich besser fernhalten (Symbolbild).

Foto: IMAGO / Sven Simon

Anstelle von tierischen Produkten haben die Mitarbeiter der Aldi-Eigenmarke Milsa bei der Herstellung dieses Joghurt-Ersatzes auf Sojabohnen zurückgegriffen. Heraus kam der „Milsa + Sojagurt Natur“, ein fermentiertes Sojaprodukt. Das wurde jetzt von „Öko-Test“ mit der Note „ausreichend“ abgewatscht – wegen des gefährlichen Inhaltsstoffs.

———————————–

Das ist Aldi:

  • Aldi Nord und Aldi Süd sind zwei separate Unternehmensgruppen in Essen und Mülheim
  • Aldi steht für Albrecht-Discount: 1913 machte sich Karl Albrecht in Essen als Brothändler selbstständig
  • 1962 wurde der Familienbetrieb zu einem reinen Discounter umfunktioniert und hat den heutigen Namen „Aldi“ gekriegt
  • Die Trennung in Nord und Süd erfolgte 1961
  • Mittlerweile zählt Aldi zu den zehn größten Einzelhandelsgruppen weltweit

———————————–

Dabei handelt es sich um das Pflanzenschutzmittels Glyphosat. Es steht laut der Internationalen Agentur für Krebsforschung unter dem Verdacht, Tumore auszulösen.

Den Sojagurt kannst du bei Aldi Nord und Aldi Süd kaufen.

Foto: IMAGO / Gottfried Czepluch

+++ Aldi, Lidl, Rewe & Co.: Große Änderung an der Kasse! Doch zuerst muss DIESES Detail geklärt werden +++

Das in den Aldi-Produkten entdeckte Glyphosat stammt vermutlich aus konventionell angebautem Soja, berichtet „Öko-Test“. Ebenfalls aus diesem Grund beanstandeten die Experten die Joghurt-Alternative „Life is so yummy Natural, fermentiertes Sojaprodukt“ von der Elsdorfer Molkerei.

———————————–

Mehr Themen:

Aldi: Preiserhöhung! DIESES Lebensmittel wird für dich bald teurer

Aldi bietet besonderes Produkt an – doch das gefällt vielen Kunden gar nicht

Aldi: Kundin ist wütend über Fleischqualität – SO reagiert der Discounter

———————————–

Aldi: Andere vegane Joghurts schnitten besser ab

Anders sah es bei den 20 weiteren untersuchten Joghurt-Alternativen aus. Sie schnitten bei „Öko-Test“ deutlich besser ab: Fünf erreichten die Note „befriedigend“, vier bekamen ein „gut“, elf schnitten mit der Bestnote „sehr gut“ ab. Sie waren alle glyphosatfrei.

In den USA wurde der Herbizid-Hersteller Monsanto wegen des Glyphosateinsatzes bereits von über 100.000 Krebskranken verklagt. Ausgleichszahlungen von mehr als 10 Milliarden US-Dollar waren die Folge für das Unternehmen.

Edeka: Kundin trifft ihren Traummann beim Einkaufen – dann fasst sie sich ein Herz und macht DAS

Die Liebe im Supermarkt treffen? Dieser Frau ist es passiert. Hier geht es lang >>> (vh)

Aldi böse abgestraft

Bittere Pille für Aldi. Auch in diesem Test schnitt der Discounter schlecht ab – ausgerechnet in diesem Punkt >>>

Aldi: ER ist wieder da

Ein alter Bekannter bei Aldi ist wieder da. Der Discounter zeigt seine beliebte Weihnachtsfigur. Alles dazu hier >>>