Abnehmen mit 40: Auf dieses Gewürz sollten Sie verzichten

Es sind oft die kleinen, aber feinen Details, warum es mit dem Abnehmen nicht so recht klappen will. Gerade wer über 40 ist, sollte auf diese Sache lieber verzichten

Je älter wir werden, desto mehr verlangsamt sich der Stoffwechsel. Die Auswirkungen bemerken manche schon in ihren Dreißigern, andere wiederum erst ab ihren Vierzigern oder in der Menopause. Wer dann nicht mit Bewegung und bewusster Ernährung gegensteuert, sondern so viele Kalorien konsumiert, wie er es in den vergangenen Jahren gewohnt war, der setzt schneller Pfunde an.

Um auch mit 40 Jahren erfolgreich abzunehmen, müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Etwa ausreichend Bewegung, kleinere Portionsmengen, genügen Schlaf, Stressvermeidung und und und. Auch ist es wichtig, die Kohlenhydratzufuhr im Blick zu haben (vor allem einfache Kohlenhydrate aus Brot, Süßwaren, Fertiggerichten und Co.) und – was oft übersehen wird – den Salzkonsum.

Darum sollten Sie weniger Salz essen

Viele Frauen ab 40 neigen zu Wassereinlagerungen, die wiederum durch die Aufnahme von Salz begünstigt werden. Genau genommen triff Wasser aus den Blutgefäßen oder aus der Lymphe aus und lagert sich im Gewebe ein, was sich nicht nur auf der Waage bemerkbar macht, sondern auch Körperstellen zum Anschwellen und Spannen bringt, was sehr unangenehm sein kann. Gerade Frauen in der Perimenopause (so nennt man die Anfangsphase der Wechseljahre) neigen hormonbedingt schneller zu Wassereinlagerungen.

Die Galveston-Diät erleichtert das Abnehmen in den Wechseljahren

Hinzu kommt, dass Salz Studien zufolge die Verlangsamung des Stoffwechsels weiter fördert und sogar Bauchfett begünstigen soll. So fand ein Forscherteam von der der Queen Mary University in London heraus, dass jedes Gramm Salz, das täglich konsumiert wird, die Wahrscheinlichkeit für Bauchfett um ganze 25 Prozent steigert.

Die WHO empfiehlt übrigens, nicht mehr als 5 Gramm Salz (entspricht etwa einem Teelöffel) pro Tag zu sich zu nehmen, um Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorzubeugen. Wer also erfolgreich abnehmen möchte, sollte nicht zu viel Salz konsumieren und stattdessen beim Kochen zum Beispiel mehr auf frische Kräuter setzen.