6 unglaubliche Gründe, warum Bananen gesund sind

Bananen sind total lecker und super beliebt. Sie eignen sich perfekt für Smoothies, als Snack oder für Shakes. Wir nennen sie auch liebevoll „gelbe Nährstoff-Bombe“. Heute erfährst du, warum Bananen gesund sind und was sie so wertvoll macht.

Bananen sind die Früchte, die weltweit am meisten gegessen werden. Bei uns belegen sie direkt hinter dem Apfel den zweiten Platz der beliebtesten Früchte. Ganze 1,5 Millionen Tonnen importieren wir im Jahr.

Es ist also ganz klar: Bananen sind das Trend-Food schlechthin. Das bekannte krumme Obst ist vielseitig verwertbar und schmeckt herrlich süß.

Landen bei dir auch öfter mal Bananen im Müsli oder Porridge? Das kann ich sehr gut nachvollziehen, denn sie sind einfach köstlich. Aber sind Bananen wirklich ein gesunder Snack für zwischendurch?

Neben Ballaststoffen und Magnesium stecken sie leider auch voll Zucker und Kalorien. Wir haben für dich mal einen genaueren Blick unter die Bananenschale geworfen und sind jetzt noch größere Fans der gelben Frucht.

Warum du auch ein Bananen-Fan werden solltest, warum auch grünen Bananen gesund sind und welche Leckereien du aus dem Obst zaubern kannst, erfährst du hier.

Du erfährst in diesem Beitrag

Warum sind Bananen gesund?

Bananen sind der perfekte Snack für zwischendurch. Sie machen satt, sind lecker, stecken voller wichtiger Nährstoffe und sind von Natur aus sicher verpackt.

Übrigens: Wusstest du, dass Bananen botanisch gesehen zu den Beeren gehören?

Bananen sind gesund! Wir haben sechs Gründe zusammengefasst, die Bananen zum Super-Obst machen.

1. Bananen regen die gesunde Verdauung an

In Bananen steckt Pektin. Das ist ein Ballaststoff, der deine Verdauung unterstützt. Grade bei Durchfall kann der es hilfreich sein, da Pektin die Entleerung deines Darms etwas verlangsamt.

Resistente Stärke in Bananen wirkt im Dickdarm wahre Wunder. Durch bestimmte Prozesse im Dickdarm bildet sie die Energielieferanten für die Zellen der Dickdarmschleimhäute. So unterstützen Bananen auf schonende und gesunde Art deine Verdauung.

2. Bananen sind gesund für dein Herz und die Niere

Kalium ist wichtig für dein Herz und den Blutdruck und glücklicherweise ziemlich viel in Bananen vorhanden. Eine normal große Banane deckt schon neun Prozent des Kalium-Tagesbedarfs ab. Es kann gesundheitlich richtig gut sein viele Bananen zu essen.

Eine kaliumreiche Ernährung kann nämlich deinen Blutdruck und im gleichen Zug auch das Risiko für Herzerkrankungen senken. Ähnliches gilt auch für Nierenerkrankungen.

In einer Studie sank das Risiko für Nierenerkrankungen bei Frauen, die zwei bis dreimal in der Woche eine Banane aßen. Jetzt, wo du das weißt, schmecken die gelben Früchte direkt doppelt so gut!

Neben viel Kalium enthalten Bananen auch eine Menge Magnesium. Nimmst du zu wenig Magnesium auf, kann das Risiko für eine Herzinsuffizienz oder einen Schlaganfall steigern.

3. Bananen können dich beim Abnehmen unterstützen

Wenn du grade eine Diät machst, um ein paar Kilos zu verlieren, kannst du ruhigen Gewissens zur Banane greifen. So ein gesunder süßer Snack kommt beim Abnehmen doch genau richtig.

Das Super-Obst soll eine Wunderwaffe gegen Bauchspeck sein. Banane ist sehr sättigend und liefert viel resistente Stärke. Die resistente Stärke kann sogar den Appetit zügeln. Das ist beim Gewicht verlieren natürlich super praktisch und hilfreich.

Ballaststoffen von Obst und Gemüse werden immer wieder als Faktoren für gesundes Gewicht und auch als Hilfe für die Gewichtsreduktion genannt.

4. Bananen können den Blutzuckerspiegel regulieren

Durch die Wirkweise von dem Ballaststoff Pektin und der resistenten Stärke in Bananen wird auch dein Blutzuckerspiegel reguliert.
Der Glykämischen Index (GI) gibt an wie stark dein Blutzucker ansteigt, wenn du ein bestimmtes Lebensmittel gegessen hast. Der GI wird zwischen 0 und 100 beziffert.

Der durchschnittliche GI von Bananen liegt bei 52. Das heißt, wenn du gesund bist, steigt dein Blutzuckerspiegel nicht rapide an, wenn du eine Banane gesnackt hast. Der Spiegel bleibt stabil und konstant. Das macht Bananen so richtig gesund.

5. Bananen enthalten gesunde Nährstoffe

Die inneren Werte von Bananen sprechen einfach für sich. Du hast ja schon gelesen, dass sie viel Kalium und Pektin enthalten. Das ist aber noch längst nicht alles, auch wenn das alleine Bananen schon sehr gesund macht.

Wir haben dir mal Nährstoff-Werte von Banane herausgesucht.

Bananen Nährwerte pro 100 Gramm
Kohlenhydrate 21 g
Ballaststoffe 2 g
Kalium 385 mg
Magnesium 30 mg
Kalzium 8 mg
Fett 0,2 g
Vitamin C 10 mg
Proteine 1,1 g
Folsäure 15 µg
Kalorien 95

6. Bananen machen happy

Vielleicht hast du ja auch schon bemerkt, dass dich dein Bananen Smoothie ganz besonders glücklich macht? Bananen enthalten nämlich Tryptophan. Das sagt dir so wahrscheinlich erst mal wenig.

Die Aminosäure Tryptophan wird in Serotonin umgewandelt. Serotonin ist das sogenannte Glückshormon und steckt in vielen Lebensmitteln. Es kann sich positiv auf deine Stimmung auswirken.

Neben Tryptophan steckt auch noch Dopamin in den gelben Glücklichmachern. Dopamin kann dein Wohlbefinden ebenfalls verbessern. Gute Laune ist nach dem Essen von gesunden Bananen also vorprogrammiert.

sind Bananen gesund

Wann sind Bananen gesund?

Viele stellen sich ja die berühmte Frage: Warum ist die Banane krumm?

Wir Fragen uns viel mehr, ob grüne Bananen genauso gesund sind wie gelbe oder braune Bananen.
Bananen reifen ziemlich schnell nach. Das hast du vielleicht schon erlebt. Grade noch knall grün und hart und am nächsten Morgen braun und weich.

Ich kaufe sie deshalb immer, wenn sie noch grün gelblich sind und lasse die gesunden Früchtchen in der heimischen Küche noch zwei bis drei Tage nachreifen.

Bananen schmecken unreif eher herb. Je reifer sie werden, desto süßer sind sie. Und nicht nur geschmacklich verändern sich die Nährstoff-Bomben.

Je länger die Bananen nachreifen, desto mehr der resistenten Stärke wird in Zucker umgewandelt.

Grüne Bananen sind richtig gesund

Das heißt: Grüne Bananen enthalten mehr resistente Stärke und wirken so eher sättigend und sind Appetit-Killer. Des Weiteren kann das Essen von grünen Bananen echt gesund sein!

Es gibt Forschungen, die belegen, dass 15 bis 30 Gramm resistente Stärke täglich deine Insulinsensitivität um 33 bis 50 Prozent in vier Wochen verbessern können. Insulinsensitivität kann einer der Hauptrisikofaktoren für Diabetes Typ 2 sein. Diese Annahme steckt allerdings noch in den Babyschuhen und muss weiter erforscht werden.

Da sie weniger Zucker als braune Bananen enthalten, eignen sich die unreifen Früchte auch super für eine Low Carb Diät. Solange Bananen noch grün gelblich sind, können auch Diabetiker mal schlemmen. Der Blutzuckerspiegel steigt nicht so schnell an, weil noch nicht so viel Stärke in Zucker umgewandelt wurde.

Wir finden es außerdem super praktisch, dass die Bananen noch etwas fester sind. So zermatschen sie in der Tasche auch nicht, wenn du sie als gesunden Snack für unterwegs mitnimmst.

Wie unterscheiden sich grüne und braune Bananen?

Eins ist ganz klar: Je dunkler die Banane, desto mehr Zucker und weniger Stärke enthält sie. Ist eine Banane noch so richtig grün (wir würden sie dann noch nicht essen) liegt der Zuckeranteil bei null und der Stärkeanteil bei circa 23 Prozent.

Ist die gelbe Power-Frucht dann so richtig braun und reif ändert sich das rapide! In der Vollreife stecken circa 22,5 Prozent Zuckeranteil und nur noch 0,6 Prozent Stärkegehalt in der Banane.

Gesünder sind die Bananen definitiv so lange sie nicht braun sind, wenn du auf den Zuckeranteil schaust.

Manche Ernährungsexperten sagen auch, dass in reifen braunen Bananen mehr Vitamin C steckt. Sogar ganze 70 Prozent mehr Vitamin C als eine grüne Banane soll eine reife Frucht haben.

Um nochmal zur krummen Form der Frucht zurückzukommen: Die entsteht durch die Art, auf die Bananen wachsen. Sie hängen im Bananen-Büschel an der Staude nach unten und wachsen aber immer Richtung Sonne nach oben. So entsteht die typische Bananenform.

Übrigens solltest du Bananenschalen nicht wegwerfen. Sie sind ein toller Dünger für sehr viele Pflanzen.

Diese gesunden Rezepte kannst aus Bananen zubereiten

Nach der Theorie haben wir richtig Appetit auf Bananen bekommen. Dir geht es bestimmt auch so.
Bananen sind gesund und total vielseitig in der Verwendung.

Bei mir landet mindestens dreimal in der Woche eine Banane im Fruchtsmoothie. Am Sonntagmorgen dürfen bei mir außerdem fluffig Bananen Pancakes nicht fehlen. Du kannst so viele gesunde Leckereien aus den gelben Staudenfrüchten machen.

Du liebst Bananenbrot? Wir auch! Deshalb findest du bei uns viele unterschiedliche Bananenbrot Rezepte – ob Low Carb Bananenbrot, ohne Mehl oder mit Chia-Samen.

Du suchst noch nach einem gesunden Snack für unterwegs? Dann solltest du unbedingt mal unsere Energy Balls mit Datteln und Bananen nachmachen. Lecker!

Oder du backst mal mein persönliches Lieblingsrezept nach: einfache Bananenwaffeln ohne Zucker. Die gehen super schnell, schmecken köstlich und… naja Waffeln gehen immer, oder?

Wie viele gesunde Bananen solltest du pro Tag essen?

Bananen sind zwar super gesund und stecken voller wichtiger Nährstoffe, aber zu viel solltest du von ihnen nicht essen. Übertreibst du es mit Bananen Smoothies oder Bananen Pancakes, können schnell ein paar Extrapfunde auf deiner Hüfte landen. Für deinen Blutzuckerspiegel sind zu viele Bananen auch nicht gut!

Wir empfehlen dir so ein bis maximal drei Bananen am Tag. Natürlich hängt das auch von der Größe der gelben Frucht ab.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten wir fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag essen. Sie rät in diesem Zusammenhang zu 250 Gramm Obst.

Wie immer, wenn es um gesunde Ernährung geht, solltest du mischen und nicht nur Bananen futtern auch, wenn sie super lecker sind.

Unser Fazit

Es gibt für jeden Anlass die richtige Banane! Wenn du auf deinen Blutzucker und die Kalorien achten willst, kannst du grün gelbliche Bananen essen. Die sind gesund und machen dich lange Satt. Sie sind unser Tipp für eine Low Carb Diät.

Magst du es mal so richtig süß, greifst du einfach zur reifen braunen Banane und gönnst dir eine gesunde und fruchtige Süßigkeit.
Gesunde und einfache und vor allem leckere Rezeptideen rundum die gelbe Nährstoff-Bombe findest du übrigens auch bei uns.

Viel Spaß beim Nachmachen! 🙂

Zum Weiterstöbern: